7. Januar 2014

TIME DOESN'T EXIST. CLOCKS EXIST.

Ich möchte ans Meer. Ins Meer. Nicht am Strand liegen oder die Füße im Wasser baumeln lassen.
Nicht bis zu den Bojen heraus schwimmen und dann wieder umkehren, weil man den Grund nicht mehr erkennen kann.
Ich will nach unten. So weit es geht. Ganz nach unten. Wo Menschen nicht überleben, wo Menschen nicht existieren. Ic habe dort nichts zu suchen  - es gibt Gebiete, Welten, die geschützt sind vor uns, den Monstern. Das ist gut. Sehr gut. Wir zerstören alles - Urwälder, Gewässer, alles. Wann werden wir merken, dass man Geld nicht essen kann?
Wir brauchen die Natur, die Natur braucht uns nicht.
Dort würde ich jetzt gerne sein - in der Natur. In einem Wald, einem menschenleeren, man hört Vogelgezwitscher, keinen Fluglärm. Man riecht Natur und saubere Luft, den Geruch von Moos, keinen Stress, keine Uhrzeit.
Soll ich Förster werden ? 
Oder besser, Taucher ? Was habe ich dort zu suchen? Man muss nicht alles erforschen, besonders nicht, wenn man dafür Schaden anrichtet.
Wie sich wohl Tiefseegeschöpfe fühlen. Ich sollte weniger nachdenken. Aber ist die Frage nicht berechtigt ?
Wie fühlen es sich an, nicht in einer Gesellschaft zu leben, keine Statussymbole zu benötigen - empfinden sie Liebe, wissen sie, was Hass ist ? Oder zählt nur der Gedanke an das Überleben und die nächste Nahrungsaufnahme ?
Wie fühlt es sich an ohne Uhrzeit, ohne Alter, ohne Sonne ? Muss dieses Leben nicht furchtbar entspannt sein ? Wissen sie überhaupt, dass sie leben ? Fragen sie sich nach dem Sinn des Lebens? Wissen sie, dass ihr Leben nicht unendlich ist ?
Doch was ist unendlich ohne Zeit ? Nichts.



Kommentare:

  1. wow, du sprichst mir aus der seele! ♥ gänsehaut... du kannst wirklich gut schreiben :)
    alles liebe, ich liebe deinen blog :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe deinen Blog und du kannst sooo schön schreiben <3

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!♥